Home / FDP vor Ort! / FDP Walsrode
A+ R A-

FDP Walsrode

FDP Walsrode

Herzlich willkommen bei der FDP Walsrode! Das, was wir in den kommenden fünf Jahren konkret erreichen möchten, haben wir Ihnen an dieser Stelle zusammengestellt. Selbstverständlich sind wir für eine familienfreundliche, eine seniorenfreundliche, eine unternehmensfreundliche Stadt. Unsere Entscheidungen und unser Einsatz wird immer FÜR die Stadt Walsrode mit ihren umliegenden Dörfern sein. Aber was möchten wir konkret? Auf diese Frage geben wir Ihnen mit unserem Arbeitsprogramm einen Einblick.

Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren!

Unser Sprecher für die FDP Walsrode ist:

Dr. Christopher Lehmann
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Unser Ratsmitglied im Stadtrat Walsrode:
Tanja Kühne
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Leitsatz: „Unser Leben, unsere Gewohnheiten in Walsrode werden sich durch den Demografischen Wandel weiter verändern, deshalb müssen wir realistisch die Weichen für die Zukunft stellen! Wir müssen JETZT 15 Jahre voraus denken!"

Transparenz schaffen - Finanzen aufräumen
Bürggerrechte einfordern


1. TRANSPARENZ DURCH DIGITALES UPDATE
Wir möchten durch die Möglichkeiten der Digitalisierung die Transparenz für interessierte Bürgerinnen und Bürger ermöglichen. In fünf Jahren soll das Thema freies WLAN, Datenautobahnen, Überwindung von Funklöchern abgearbeitet sein. In Walsrode - aber auch kreisweit.

INFORMATIONSFREIHEITSGESETZ: FÜR ALLE, DIE DEN DURCHBLICK BEHALTEN WOLLEN
Wir möchten die Informationshoheit der Ratsmitglieder brechen und allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit einräumen, Einsicht in Aktenlagen zu nehmen, weil wir der Auffassung sind, das Bürgerinnen und Bürger das Recht auf Informationen haben.

-> mehr Infos unter NEWS:

FREIES WLAN IN DER INNENSTADT: - FÜR UNS, FÜR URLAUBER - FÜR DEN EINZELHANDEL

Freies WLAN - diese Forderung klingt banal. Ist sie aber nicht. Freies WLAN muss Standard in unseren Städten und Kommunen werden. Wir sollten doch endlich in diesem Jahrzehnt der Digitalisierung ankommen. Die Zukunft der Kommunikation hat längst begonnen: nämlich digital. Informationen sind online abrufbar, Routenplaner, Informationen über Einrichtungen oder einfach nur Chatten. Auch für den Einzelhandel und zukünftigen Informationsmöglichkeiten muss es ermöglicht werden, Ihre Kunden Online immer zeitnah informieren zu können.
Deshalb Freies WLAN - für alle.

VIDEO-STREAM AUS DEN RATSSITZUNGEN: - FÜR ALLE WALSRODER
Wir möchten, dass zukünftig die Ratssitzungen und Ausschusssitzungen für interessierte Bürgerinnen und Bürger online abrufbar und verfolgbar sind. Das gibt die Möglichkeit der Partizipation an den Positionen und Diskussionen in den Gremien.

EGOVERNMENT: Walsrode zum Vorreiter bei elektronischen Verwaltungsangeboten machen.
Das Bürgerbüro im Wohnzimmer. Ein wichtiger Schritt in Richtung modernen Bürgerangebotes. Wir möchten überprüfen, wo noch weitere Online-Angebote ausgebaut werden können.

BÜRGERHAUSHALTE: - FÜR ALLE, DIE FINANZEN IM BLICK HABEN
Die zukünftigen Haushalte sollen frühzeitig kommuniziert werden. Öffentlich und nicht hinter verschlossenen Türen. Damit jeder Bürger die Möglichkeit hat, Entscheidungs- und Finanzierungsprozesse zu verstehen.

GLASFASERAUSBAU: - FÜR ALLE, DIE NOCH MIT KB RECHNEN - FÜR UNTERNEHMEN
Datenautobahnen müssen eine selbstverständliche Infrastruktur bei uns im ländlichen Raum werden. Damit wir als Bürger oder die Unternehmen im digitalen Zeitalter ankommen.

2. FINANZEN - BELASTUNGEN RUNTER
Wir möchten die Finanzen von Walsrode in den Fokus nehmen. Jetzt in der Zeit der Niedrigzinspolitik werden weiterhin enorme Kredite aufgenommen. Es ist richtig, dass dafür zurzeit keine Zinsen gezahlt werden müssen. Aber was ist mit den Krediten? Die müssen von den zukünftigen Generationen (!) abgezahlt werden. Wir als Bevölkerung werden aber weniger, d.h. wir werden anteilig mehr für die Abzahlung der jetzt aufgenommenen Kredite bezahlen müssen.
Eine der ungerechtesten Abgaben, die Kommunen einfordern können, sind die Straßenausbaubeiträge. Anwohner von Straßen, die komplett saniert werden, werden anteilig zur Kasse gebeten. Ein aktuelles Beispiel findet zur Zeit in Stade statt.
Hier ist der Link zum Bericht von Panorama vom 29. August 2016:

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/Strassensanierung-Bis-zu-140000-Euro-pro-Anwohner,panoramadrei2210.html

HAUSHALT:
- Gerechte Abgaben: Abschaffen der Straßenausbaubeiträge für Anwohner.
- Zusammenarbeit in der Vogelpark-Region.
Wir wollen die interkommunale Zusammenarbeit von Bomlitz, Bad Fallingbostel und Walsrode verstärken. Der neuliche Vorstoß der vier Fraktionsvorsitzenden der CDU, SPD, Bündnis90/Die Grünen und Bürgerliste Walsrode war ungeheuerlich: Die Einforderung der Einrichtung einer IGS über die Köpfe von den kleineren Kommunen hinweg. Das geht so nicht mehr und ist Politik von vorgestern! Es muss im Konsens die Zukunft gestaltet werden.

KINDERHORT: Freiwillige Kinderbetreuung den ganzen Tag - lückenlos organisiert, mittelfristig kostenfrei
- FÜR ALLEINERZIEHENDE
- FÜR FAMILIEN
Familienfreundliche Kinderbetreuung, das wird der Schlüssel für die Beschäftigungsmöglichkeiten von Eltern, aber auch Alleinerziehenden Müttern oder Vätern sein. Wir möchten die Möglichkeiten schaffen, Kinder freiwillig in ganztägige Betreuungen zu geben.

STADTWERKE AUF DEM PRÜFSTAND:
- Überprüfen der Gebühren, (Kanalbau)
- Transparente Ausgaben und Investitionen
Verstehen Sie die Strukturen der Stadtwerke? Nein? Wir auch nicht. Das Geflecht der Aufgaben um die Stadtwerke und wer wohin berechnet ist für uns Bürgerinnen und Bürger nicht mehr durchschaubar. Die Gebühren, die Kosten sind nicht nachvollziehbar - hier möchten wir Transparenz schaffen.

KREDITAUFNAHMEN HINTERFRAGEN:
- z.B. Rathaus- & Stadthallen-Sanierung
Zurzeit wird unser Rathaus saniert: 4,5 Millionen Euro Gesamtinvestition. 1,5 Millionen Euro kommen als Zuschuss vom Land. D.h. aber noch immer 3 Millionen Euro Belastung für zukünftige Generationen.
Anschließend steht die Sanierung der Stadthalle an. Das möchten wir uns ganz genau anschauen. Welche Inventionen ist wirklich notwendig - und welche ist ein "nice-to-have"?

MEHR EINNAHMEN FÜR DIE STADT:
- Förderung des Mittelstandes, Einzelhandels
- Gewerbegebiete ausbauen
- Mehr Öffentlichkeitsarbeit für Tourismus,
   z.B. durch Facebook-Seite Walsrode
Es wird immer gesagt, Walsrode habe kein Ausgaben sondern ein Einnahmen-Problem. Also sollten wir doch unsere Stadt attraktiver Vermarkten. Wir sollten uns um unsere ansässige Wirtschaft kümmern und ihnen gute Rahmenbedingungen für gutes Wirtschaften ermöglichen. Tourismus muss eines der Standbeine zukünftiger Wirtschaftlicher Ausweitungen werden. Dafür möchten wir unsere Stadt attraktiver und mit Hilfe der modernen Medien vermarkten.

 3. BÜRGERRECHTE. LEBEN IN WALSRODE

PROJEKT 23:51 UHR:
Verbindung von und nach Hannover ausbauen. 1. Schritt: Ein weiterer Abendzug von Hannover (23:51).
- FÜR PENDLER
- FÜR HANNOVER-TEILZEIT-LIEBHABER

VORSCHRIFTEN & REGELN:
Vorschriftenkatalog durchforsten und reduzieren.

BÜRGERSTIFTUNGEN REAKTIVIEREN:
Für bürgerliches Engagement und Teilhabe

SAUBERE UND SICHERE STADT:
- Mehr Mülleimer, direktes Reinemachen
- Mehr Bänke
- Längere Straßenbeleuchtungszeiten

KULTUR BÜNDELN UND AUSBAUEN:
- Angebote für Jung und Alt
    - FÜR JUNGE LEUTE
    - FÜR KULTURINTERESSIERTE 

Bildergalerie